Erfolgreiche Deutsche Meisterschaften 2021 der Hyzernaut*innen


Lie­be Hyzernauts, lie­be Disc­gol­fen­de, lie­be Disc­golf-Inter­es­sier­te weltweit!

Gut drei Wochen nach der Disc­golf-EM in Tsche­chi­en stand nun für sie­ben Hyzernauts das nächs­te High­light im dies­jäh­ri­gen Tur­nier­ka­len­der auf dem Pro­gramm: die Deut­schen Disc­golf-Meis­ter­schaf­ten 2021.

Die­ses Jahr wur­de sie vom 09. bis 12. Sep­tem­ber in Frei­burg im Breis­gau im Die­ten­bach­park aus­ge­tra­gen und vom loka­len Disc­golf­ver­ein „Heads Up“ aus­ge­rich­tet, der gan­ze Arbeit geleis­tet hat. Auf einem 21 Bah­nen umfas­sen­den, abwechs­lungs­rei­chen und anspruchs­vol­len Kurs hat­ten die Teil­neh­men­den mit aller­lei Straf­zo­nen, Gebü­schen und engen Schnei­sen zu kämp­fen, die zum Teil krea­ti­ve Wür­fe erfor­der­ten. Dafür wur­den sie mit frisch gemäh­ten Fair­ways und vie­len Sport- und Frei­zeit­an­ge­bo­ten rund um die Tur­nier­run­den belohnt. Und laut Augen­zeu­gen­be­rich­ten (Dan­ke, Vici für die Infos!) belohn­te sich sogar ein „Local“, der erst­mals an einer DM teil­nahm, mit zwei Assen auf der sel­ben Bahn in zwei unter­schied­li­chen Run­den! Wow!

Aber nun zu den Ergeb­nis­sen unse­rer Hyzernaut*innen:
Das drü­cken der Dau­men, anfeu­ern und inten­si­ve ver­fol­gen der Run­den über Disc Golf Metrix hat sich gelohnt: zwei Meis­ter­schafts­ti­tel, zwei Vize-Meis­ter und meh­re­re Top-5-Plat­zie­run­gen kön­nen wir für den Ver­ein vermelden!

Span­nend bis zur letz­ten Run­de, konn­te sich Anto­nia Faber den Titel gegen die stark spie­len­de Dau­er­kon­kur­ren­tin Wieb­ke Jahn ergat­tern. Für Anto­nia ist das der fünf­te (!) DM-Titel in Fol­ge. Eine unglaub­li­che spie­le­ri­sche Kon­stanz und men­ta­le Stär­ke, die unse­re Seri­en­meis­te­rin Anto­nia Jahr für Jahr abruft. Eine Wahnsinns-Leistung!

drei Discgolferinnen: Antonia Faber, Wiebke Jahn und Ann-Kathrin Semert
Die alte und neue Deut­sche Meis­te­rin bei der Sie­ge­rin­nen­eh­rung: Hyzernau­tin Anto­nia Faber (Mit­te). Platz zwei und drei gin­gen die­ses Jahr an Wieb­ke Jahn (links) und Ann-Kath­rin Semert (rechts). Copy­right: Heads Up Frei­burg e. V.

Und wei­ter geht es mit den Gold­me­dail­len. Nach der denk­bar knap­pen Final­nie­der­la­ge bei der Euro­pa­meis­ter­schaft gegen den Schwei­zer Paul Fran­cz, hat­te sich Geor­ge Braun bei den Seni­or-Grand­mas­ters (M60) den Titel als Ziel gesetzt. Und das muss man ihm las­sen, einen der­art unge­fähr­de­ten Sieg gab es wohl sel­ten. Mit gan­zen 20 (!) Wür­fen Vor­sprung hat­te Geor­ge nach vier Run­den gewon­nen. Auch hier gra­tu­lie­ren wir herzlichst!

drei Discgolfer: George Braun, Peter Hennecke und Rudolf Haag
Der neue Deut­sche Meis­ter der MP60 bei der Sie­ger­eh­rung: Hyzernaut Geor­ge Braun (Mit­te). Platz zwei und drei gin­gen die­ses Jahr an Peter Hen­ne­cke (rechts) und Rudolf Haag (links). Copy­right: Heads Up Frei­burg e. V.

Bei den Open (O) hat sich Jero­me Braun, nach einer schwä­cheln­den drit­ten Run­de, stark in der Final­run­de zurück­ge­mel­det und mit der bes­ten Tur­nier­run­de (-13) noch den fünf­ten Platz für sich bean­sprucht. Gratulation!

Bei den Mas­ters (M40) hat sich Jens Erd­mann nach einer phä­no­me­na­len Auf­hol­jagd (Rund­en­er­geb­nis ‑12) vom sechs­ten auf den zwei­ten Platz ver­bes­sert. Und wir applau­die­ren auch Mar­tin Dör­ken, der die­ses Jahr lei­der knapp das Trepp­chen bei den Mas­ters ver­passt hat, zu sei­nem 4. Platz

drei Discgolfer: Jörg Eberts, Jens Erdmann und Jan Bäss
Auf dem erfolg­rei­chen zwei­ten Platz bei den MP40: Hyzernaut Jens Erd­mann (links). Deut­scher Meis­ter ist Jörg Eberts (Mit­te) und Platz drei ging in die­sem Jahr an Jan Bäss (rechts). Copy­right: Heads Up Frei­burg e. V.

Zu guter Letzt hat­te sich Oli­ver Möl­le­mann bei den Grand­mas­ters (M50) nach einer noch grö­ße­ren Auf­hol­jagd vom ach­ten Platz nach der drit­ten und vor­letz­ten Run­de, in der Final­run­de auf den geteil­ten zwei­ten Platz vor­ge­ar­bei­tet. Lei­der hat es dem­entspre­chend nicht zur Titel­ver­tei­di­gung für Oli gereicht. Den­noch steht am Ende ein sehr gutes Ergeb­nis und der Vize-Meisterschaftstitel!

Auf dem guten geteil­ten zwei­ten Platz bei den MP50: Hyzernaut Oli­ver Möl­le­mann (rechts) und Ralf Schlot­ter­beck (links). Deut­scher Meis­ter ist Wer­ner Rie­be­sel (Mit­te). Copy­right: Heads Up Frei­burg e. V.

Alle Ergeb­nis­se fin­det ihr (auch) auf der DDGM2021-Web­site.

Wir gra­tu­lie­ren allen frisch geba­cke­nen Deut­schen Meister*innen!

Open (O): Timo Hart­mann
Women (W): Anto­nia Faber (Hyzernauts e. V.)
Juni­ors (MJ18): Joris Rich­ter
Mas­ters (M40): Jörg Eberts
Women Mas­ters (MW40): Chris­ti­ne Hells­tern
Grand­mas­ters (M50): Wer­ner Rie­be­sel
Seni­or-Grand­mas­ters (M60): Geor­ge Braun (Hyzernauts e. V.)

Wir hof­fen das alle wie­der gut zu Hau­se ange­kom­men sind und sich von den Stra­pa­zen der letz­ten Tage und für eini­ge auch Wochen erho­len kön­nen. Wir als Mit­glie­der des Ver­eins und des Vor­stan­des sind stolz auf die erziel­ten Ergeb­nis­se unse­rer Spieler*innen und freu­en uns schon auf span­nen­de Berich­te und Erzäh­lun­gen von den dies­jäh­ri­gen Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Frei­burg im Breisgau.

Hyzer-Ho!

der Vor­stand des Hyzernauts e. V.
Sara, Andi, Phil, Kai, Schnur­ri, Christopher