„Halloween Doubles Teil 8“ oder “Es war einmal vor langer langer Zeit, …”


Es war ein­mal vor lan­ger lan­ger Zeit, in einem Park, gar nicht so weit ent­fernt … *dumdum dedum dum­de­dum dum­de­dum* … nee war­te, pack das Licht­schwert we … aua, mein Arm, oh mein Gott, all das Blut … haha, nee nix pas­siert, rein­ge­legt, aber jetzt zum Thema.

Es ist jetzt doch schon wie­der ein paar (*hust*) Tage her, da wur­de im Volks­park Pots­dam ein grö­ße­res Auf­kom­men „merk­wür­di­ger Gestal­ten“ gesich­tet, die den gan­zen Tag mit irgend­wel­chen Schei­ben um sich war­fen. Die Hal­lo­ween Dou­bles waren wie­der ein­mal gut besucht, ins­ge­samt kamen 61 Spie­ler, die an die­sem Tag im Rah­men des Spaß­tur­niers eine Schei­be warfen.

Hät­te uns das vor­her jemand gesagt, wir hät­ten das nicht geglaubt. In völ­li­ger Unge­wiss­heit, wie vie­le Teil­neh­mer tat­säch­lich auf­tau­chen wür­den, fand die Pla­nung des Tur­niers statt. Reicht das Essen? Gibt es genug Start­plät­ze? Kommt über­haupt jemand? Im Lau­fe des Mor­gens füll­te sich jedoch die Anmel­de­lis­te und der Grill­platz im Volks­park wur­de immer vol­ler. Das Dar­brin­gen von Grill­op­fern konn­te durch das in wei­ser Vor­aus­sicht vor­her­ge­hen­de Ent­fer­nen der Grill-Opfer-Alta­re glück­li­cher­wei­se unter­bun­den wer­den – wie gesagt, merk­wür­di­ge Gestal­ten dort, muss man mit allem rechnen.

Auf zwei Run­den wur­den Bah­nen mit den ver­schie­dens­ten Gemein­hei­ten bespielt: Hazards, Man­dos, OBs, Inseln, Wan­nen, 5 Zie­le auf ein­mal, die man trotz­dem nicht trifft … man mun­kelt der TD (also ich) hat im Tiefs­ten sei­ner schwar­zen See­le gewühlt, um den Teil­neh­mern mög­lichst vie­le Hin­der­nis­se in den Weg zu stel­len. Ich hof­fe es hat euch Spaß gemacht! Mir auf jeden Fall.

Dies ist jetzt die Stel­le, an der ich mich noch ein­mal von gan­zem Her­zen für die tol­le Unter­stüt­zung bedan­ken möch­te (falls ich jeman­den ver­ges­sen habe, so tut es mir auf­rich­tig leid, fühlt euch trotz­dem angesprochen).

Zual­ler­erst ein­mal das Orga-Team, wel­ches übri­gens im Ver­lauf der Vor­be­rei­tun­gen immer grö­ßer wur­de, was die Arbeit erheb­lich erleich­tert hat: Tors­ten, Kay, Mika, Kat­rin F., Vic­tor, Mar­tin W. für die Unter­stüt­zung in allen Berei­chen der Pla­nung und Durch­füh­rung. Ihr wart wesent­lich dafür ver­ant­wort­lich, dass alles so toll geklappt hat. Ines Fehr­le für die wie immer her­aus­ra­gend lecke­re Kür­bis­sup­pe. Kochi für die Unter­stüt­zung bei allen Fra­gen und die Hil­fe beim Auf­bau. Mar­cel für die Gestal­tung der Poka­le, die sich wun­der­bar in die lan­ge Tra­di­ti­on der beson­de­ren Poka­le bei den Hal­lo­ween Dou­bles ein­ge­reiht haben – tol­le Arbeit, dan­ke! Mei­ner bes­se­ren Hälf­te Kath­rin J. gilt mein Dank für die tol­le Unter­stüt­zung ins­be­son­de­re beim Cate­ring und für alle ande­ren guten Din­ge, die sie mir tut <3

Fred­dy Fresh gilt ein beson­de­rer Dank für die kos­ten­lo­se Ver­sor­gung mit lecke­ren Pizzen.

Den vie­len Teil­neh­mern fürs teil­neh­men und Unter­stüt­zung beim Abbau, die tol­len Kos­tü­me, die Begeis­te­rung und das vie­le Lob, dass ich hier­mit auch ger­ne noch ein­mal an das gesam­te Orga-Team wei­ter­ge­ben möchte.

Ach­so, Gewin­ner gab es natür­lich auch:

Bes­ter Kür­bis: Kay Bütt­ner (erst­ma­lig soweit ich weiß)

Bes­ter Kuchen: Char­lot­te Kno­t­he (schon wieder)

Bes­tes Kos­tüm: Dani­el Blank (auch schon wieder)

Gewin­ner des Tur­niers: Vic­tor B. und Patrik B. (gerüch­te­wei­se aber nicht ver­wandt oder verschwägert)

Erwäh­nens­wert: Dani­el traf auf Bahn 16 aus 50 m!! Ich den­ke hier wird es nächs­tes Jahr wie­der ein paar Ver­su­che für jeden geben.

Fotos gabs übri­gens auch, die fin­det ihr hier: Fotos Hal­lo­ween Dou­bles 2015

Und nun? In mei­nem Kopf ent­stan­den im letz­ten Jahr schon wie­der Ideen für noch mehr Gemein­hei­ten, Stol­per­fal­len und Ver­rückt­hei­ten auf dem Kurs – lasst euch über­ra­schen, ers­te Details zu den 9. Hal­lo­ween Dou­bles am 30. Okto­ber gibt es hier: Hal­lo­ween Dou­bles 2016 auf Facebook