Nachlese: Eisgolfen 2019


Am Sonntag, den 3. Februar 2019, spielten 29 Disgolfer_innen bei eher bescheidenem Wetter – aber immerhin gab es noch ein paar vereinzelte Schneereste – zum diesjährigen Benefiz-Turnier „Eisgolfen“ auf.

Nach einer straffen Anmeldung und dem Playersmeeting waren Alle (auch gestärkt durch die ersten Glühweine) heiß auf die erste Runde. – Diese startete dann auch (halbwegs) pünktlich und – so trägt man sich zu – es wurde bereits schon an der ersten Bahn versucht, erste Rekorde bzgl. der Extrawürfe/Mulligans zu brechen …

Eisgolfen 2019: Gruppenphoto

Copyright Bernd Gartenschläger/MAZ

Auf dem Parcours gab es in diesem Jahr eine kleine Bahnänderung. – Die reguläre Bahn 12 (Spielplatzbahn) wurde aus Sicherheits- und Zeitgründen (bei größerem Publikumsaufkommen) vorsorglich ausgelassen. Dafür gabe es dann die neu nummerierte Bahn 13, welche zu erhöhten Mulliganeinnahmen an diesem Tag beitrug.

In der Mittagspause wurden dann gute 40 Portionen leckeren Chilis (con und sin carne) verdrückt. (Kleiner Kochtipp am Rande: macht, zum Abrunden des Geschmacks, in ein Chili immer noch etwas Schokolade …!)
Der Nachtisch – zwei Kuchen – ging ebenfalls weg wie warme Semmeln …

Das anschließende Deckbowl – leider in einer von der klassischen etwas abgewandelten Form, da die (mittlerweile quasi) fest installierten Absperrungen die Nutzung des Decks nur unzureichend zulassen – erfreute sich mit 22 Teilnehmenden wieder großer Beliebtheit. – Auf der Suche nach einem Ass brauchte es in diesem Jahr (auch wieder) einen zweiten Durchgang, bei dem sich dann Felix Unterberg gleich zu Beginn den Sieg konkurrenzlos sichern konnte.

Eingeführt durch eine tolle Vorstellung – Dank an Jirka Witschak! – der in diesem Jahr unterstützten Kampagne „Hass bringt dir nix!“ des Potsdamer Vereins Katte e.V., startete danach die zweite Runde. – Da sich in der Mittagspause ja auch immer über die Zwischenstände (Punkte/Würfe und Mulligans) ausgetauscht wird, ging es auf dieser noch generöser zu, als schon auf der Ersten. Schließlich ging es bei dieser letzten Runde auch um den Einzug ins Finale.
Hier überraschten dann Michael Faber (Bahn 6) und Max Schmidt (Bahn 13) mit ihren beiden Assen! – Sie ließen den Volkspark mit Freudenrufen der Flights erklingen und teilten sich den AcePool, der mit 27 € von den Spieler_innen gefüllt worden war.

Und dann, schon kurz vorm Dunkelwerden, startete das großartige Finale, welches sich aus den drei besten Discgolfern des Tages (Daniel Blank, Michael Faber und Ronny Linnicke) und den beiden Anwärtern auf den „Lord Mulligan“-Titel (Stephan Gensch und Thomas Horenburg) zusammensetzte. Vor dem Start wurden die Ergebnisse genullt, um es nochmal besonders spannend zu machen.
Mit aktivierter Feuerschale, ein paar Kaltgetränken und den letzten Resten Glühwein gab es nach drei Finalbahnen und einem rasanten Stechen (per CTP) zwischen Micha, Roy und Tom noch den Turniersieg im Dunkeln zu verkünden: 1. Platz = Michael Faber.

„Lord Mulligan“ 2019 wurde – mit insgesamt 141 € (davon alleine 43 € im Finale) Mulligans – am Ende Stephan Gensch, der sich ebenfalls über eine Wildcard für den „Luna Cup 2019“ (am 04.05.2019 in Potsdam) freuen kann.

Hier noch einmal alle Gewinner und Gewinne kompakt:

  • Turniersieger: Michael Faber – Gewinn: Wildcard für die „32. Berlin Open“ (15.–16.06.2019, Berlin)
  • „Lord Mulligan“: Stephan Gensch – Gewinn: Wildcard für den „Luna Cup 2019“ (04.05.2019, Potsdam)
  • Deckbowl-Gewinner: Felix Unterberg – Gewinn: Wildcard für den „Luna Cup 2019“ (04.05.2019, Potsdam)

Allen Gewinnern an dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch und „toi, toi, toi“ bei den anstehenden Turnieren!

Logo Katte e.V.

Logo Katte e.V.

Nach dem Kassensturz kamen in Summe 1400 € an Spendengeldern für den Katte e.V. zustande. – Wow!
(1068 € durch Mulligans, davon 132 € im Finale, und der Rest durch Anmeldegebühren, Deckbowl- und AcePooleinnahmen sowie den Konsum vor Ort … – Und somit ist die Spendensumme auch höher, als im letzten Jahr.)

Wir – das Eisgolfen-Orga-Team – möchten allen Beteiligten für die Großzügigkeit danken!

Weiterhin geht ein großer Danke an dieser Stelle nochmal an unsere beiden Köche Andi und Jan und die beiden Bäckerinnen Anna und Sara für die erstklassigen Zubereitungen sowie an Kay, der für frische Brötchen sorgte!
Dank auch an die ProPotsdam, bei der wir für das Benefiz-Turnier wieder den Bauwagen des „Grünen Klassenzimmers“ als Hauptquartier anmieten konnten.

Wir hoffen, dass Alle Spaß und keine langwierigeren Turnier- sowie Wetternachwirkungen hatten und freuen uns jetzt schon auf das Eisgolfen 2020 (mit noch mehr bekannten Gesichtern, als in diesem Jahr)!

Eure TDs
Christopher, Janek + Kai

Presse


Ähnliche Beiträge